„Überwältigt von dem guten Ergebnis und wahnsinnig dankbar für jede einzelne Stimme und die super Arbeit meines Teams“, beschreibt Martin Tabor seine Stimmung am heutigen Abend. Mit 33,36% zieht er gegen Thomas Kramer (28,31%) in die Stichwahl. Wir waren in den letzten Wochen viel unterwegs und haben vor Ort mit den Leuten gesprochen. Der Erfolg gibt uns recht, aber in den nächsten zwei Wochen wird das aufgrund der Corona-Gefahr nicht mehr möglich sein. „Wir bitten trotzdem alle Wähler noch einmal ihre Stimme abzugeben. Die Stichwahl wird rein als Briefwahl ablaufen, so dass jeder von zu Hause aus wählen kann. Die Gesundheit der Menschen ist jetzt das Wichtigste“, so Tabor.

Bleibt gesund, passt auf euch auf und wählt in zwei Wochen noch einmal mit. Wir halten euch online auf dem Laufenden!