Jan Plobner ist Bundestagskandidat!

Ein Jahr nach der Kommunalwahl stürzt sich die Altdorfer SPD wieder in den Wahlkampf.

Unser Ortsvereinsvorsitzender Jan Plobner wurde am 20. Februar offiziell vom Bundeswahlkreis Roth/Nürnberger Land zum Kandidaten für die Bundestagswahl am 26. September 2021 nominiert. Ehrensache, dass die Altdorfer Delegierten Barbara Beck, Jasmin Groß, Karin Völkl, Bernd Distler und Martin Tabor vollzählig dabei waren, um „unserem Jan“ ein hervorragendes Wahlergebnis zu sichern: Er setzte sich mit 75 zu 1 Stimmen gegen den spontan angetretenen Gegenkandidaten Klaus Günter Mattlat aus dem Landkreis Roth klar durch.

Die Versammlung fand wegen der aktuellen Pandemielage im Freien statt. Mit großem Abstand, Maske und vielen weiteren Hygienemaßnahmen wurde größtmögliche Sicherheit geschaffen. Um die Veranstaltung zudem möglichst kurz zu halten, stellte sich der Kandidat am Vorabend online in einer Videokonferenz vor. Jan Plobner gedachte dabei zunächst zum ersten Jahrestag der Anschläge von Hanau den Opfern dieses unfassbaren Verbrechens. Es sei ihm wichtig, dabei die Opfer in den Mittelpunkt zu stellen und nicht den Täter. Denn der rechte Geist greife immer mehr um sich und zerstöre die  Grundlagen unserer freien Gesellschaft. Dagegen wolle er entschieden kämpfen.

In seiner Bewerbungsrede hob Plobner anschließend hervor, dass sich für ihn sozialdemokratische Politik immer aus der Grundüberzeugung ableiten muss, dass Veränderung dann guter Fortschritt ist, wenn er das Leben von Vielen besser macht. Und zwar vor allem das Leben der Menschen, die nicht schon von Geburt an alles haben. „Der gesellschaftliche Zusammenhalt ist die wahrscheinlich wichtigste Grundlage für unser Land. Wir erleben doch gerade überall, dass die Kluft auseinandergeht, dass der Kitt bröckelt. Doch es reicht nicht, nur nach draußen zu gehen und ‚Zusammenhalt‘ auf die Plakate zu kleben. Zusammenhalt fällt nicht einfach so vom Himmel. Es liegt an der Politik, den Zusammenhalt in unserem Land wieder stark zu machen. Wir wollen daher eine öffentliche Daseinsvorsorge, die das Versprechen gleichwertiger Lebensverhältnisse im Alltag verwirklicht.“ Mit dieser Ansage zieht Jan Plobner in den Wahlkampf.

Jan ist 28 Jahre alt und von Beruf Standesbeamter bei der Stadt Nürnberg. Seit acht Jahren ist er in unserem Ortsverein und bei den Jusos politisch aktiv. Er stammt aus einer sozialdemokratischen Handwerkerfamilie, die seit der Gründung ihrer Zimmerei 1904 in Altdorf tief verwurzelt ist.



Aktuelle Themen

Kommt Tempo 30 in Grünsberg?

Von Barbara Beck | 1. Mai 2021

Wie im Stadtblick vom März dieses Jahres berichtet, hatte die Altdorfer SPD im Dezember eine „Wunschzettelaktion“ zum Thema Verkehrswende durchgeführt. Ein sehr häufig geäußerter Wunsch bei den Antworten war die Ausweitung von Tempo-30-Zonen allgemein, aber auch ganz konkrete Vorschläge, wo…

Weiterlesen?

SPD beantragt Ökocheckliste für Bebauungspläne

Von Barbara Beck | 1. Mai 2021

In der Sitzung des Bau- und Stadtentwicklungsausschusses Anfang März beantragte die SPD-Fraktion die Einführung einer „Öko-Checkliste“ im Rahmen der Bauleitplanung. Diese Checkliste beinhaltet Festsetzungen in Bebauungsplänen für verbindliche Vorgaben zu Klimaschutz, Artenschutz, Flächenversiegelung, Regenwasserbewirtschaftung und Nachhaltigkeit zur Abwägung im laufenden…

Weiterlesen?

Jan Plobner ist Bundestagskandidat!

Von Barbara Beck | 1. Mai 2021

Ein Jahr nach der Kommunalwahl stürzt sich die Altdorfer SPD wieder in den Wahlkampf. Unser Ortsvereinsvorsitzender Jan Plobner wurde am 20. Februar offiziell vom Bundeswahlkreis Roth/Nürnberger Land zum Kandidaten für die Bundestagswahl am 26. September 2021 nominiert. Ehrensache, dass die…

Weiterlesen?
www.martin-tabor.de

Termine

Keine Termine gefunden zu dieser Zeit