Die Altdorfer Sozialdemokraten starten mit einer ganz besonderen Veranstaltung in das Rennen aufs Rathaus. Am 18. Januar präsentiert Martin Tabor unter dem Titel „Kultur im Wahlkampf“ eine bunte Mischung aus lokalen Musikgrößen im Brauhaus.

Kultur und Ehrenamt sind eines der Hauptthemen im Wahlprogramm der Altdorfer SPD. Um die Vielfalt der örtlichen Musikszene zu feiern und schwungvoll in den Wahlkampf zu starten, laden die Kandidat*innen rund um Martin Tabor am kommenden Samstag um 19 Uhr zu einem Konzert mit Bands und Formationen, die man so noch nie oder erst selten zusammen gehört hat.

„Another Acoustic Project“ mit „Patty“ Bobisch und „Stimi“ Stiegler hat an diesem Abend seinen ersten offiziellen Auftritt. Unterstützt werden die beiden dabei von Stefan Angele (The Usual Suspects) und Mimi Tabor. Mit Bernd Fischer und Jörg Szameitat stehen als „Bobmuddy“ halb „Bobmila“ bzw. zwei Drittel „Streuobstwiese“ auf dem Programm. Letzterer bildet außerdem mit „Wutschgo“ und Wolfgang März die nach eigener Aussage beste, wenn nicht sogar einzige Giftwood-Cover-Band: Die „Woody Pops“. Zum Abschluss spielen dann noch „Die Nachbarn“ auf: Fritz Schumacher (Oxxnbänd), Wolfgang März, Bernhard Grübl und Robert Holzmann (Sidewinder) ebenfalls in einer neuen Formation.

Als Special Guest wird zu späterer Stunde noch Andrea Lipka (Glückserei Lauf) erwartet. Da sie nicht nur Spitzenkandidatin der Kreistagsliste, sondern auch Kabarettistin ist, darf man sich sicher auf einen mitreißenden Auftritt gefasst machen.

Der Eintritt ist frei.